c-tv bei ARRI München


Studierende des Ausbildungsfernsehens c-tv sprachen bei ARRI Cine Technik in München mit ExpertInnen aus den Produktions- und Entwicklungsbereichen und gewannen Einblicke in das Schaffen des Unternehmens.

ARRI ist der weltweit führende Entwickler, Hersteller und Anbieter von professionellen Kameras, Lichtsystemen und Postproduktionsdienstleistungen für die Filmindustrie. Das Unternehmen wurde 1917 in München gegründet, wo sich auch heute noch der Hauptsitz befindet.

Das c-tv Team, welches sich stets mit neuen Entwicklungen aus der TV- und Filmbranche befasst, machte sich am 11. Oktober in Begleitung der Lektoren Georg Kuntner und Michael Schöppl auf nach München um tiefere Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche der Firma zu gewinnen.

Nach dem Empfang des leitenden Chefingeneurs Harald Brendel gab es zur Stärkung Snacks und Getränke, bevor die Studierenden einen Überblick über das Schaffen des Unternehmens bekamen. Anschließend wurde im Fachvortrag „Computational Imaging – Die Zukunft der Filmaufnahme?“ von Dr. Johannes Steurer das höchstaktuelle Thema von algorithmusgestützter Bilderstellung aufgegriffen und anhand von Beispielen wie Lichtfeldkameras oder 360°/VR-Technik erklärt. Ein Thema, welches die Studierenden sicherlich noch länger beschäftigen wird.

Bei den folgenden Round Table Gesprächen mit FachbereichsvertreterInnen aus den Bereichen Medienproduktion, Optik, Signalverarbeitung, Elektronik sowie Recruitment konnten vertiefende Fragen gestellt und in einer offenen Runde diskutiert werden. Des Weiteren war ein Austausch mit PraktikantInnen bei ARRI möglich, welche ihre persönlichen Erfahrungen weitergeben konnten und auf die gute Atmosphäre im Team verwiesen.

Zusammenarbeit Hochschule und Wirtschaft

ARRI ist immer auf der Suche nach engagierten und motivierten Mitarbeitern, die durch ihre Leidenschaft für Film und Technik und ihre Ideen die Innovationen in unserem Unternehmen vorantreiben. Damit Talente mehr über die Möglichkeiten bei ARRI erfahren und sich selbst ein Bild machen können, arbeiten wir sehr gern mit Bildungseinrichtungen wie der Hochschule St. Pölten zusammen. Wir möchten uns herzlich für den Besuch dieser sehr interessierten und motivierten Gruppe bedanken.“ so Sonja Poschenrieder, Recruiter bei ARRI.

Bei dem abschließenden Rundgang durch die Studios und Postproduktionsräumlichkeiten der ARRI Media konnte das c-tv Team den ExpertInnen in der Medienproduktionen über die Schulter blicken. Highlights davon waren die Tonmischung eines Kinofilms im eigenen Kinosaal sowie die Einführung in die Farbkorrektur, in der sich die Verantwortlichen Zeit für Fragen und Antworten nahmen.

Georg Kuntner, Junior Resarcher und Lektor an der FH St. Pölten über den Besuch:
Der freundliche Empfang und das gut organisierte, spannende Programm führte zu tollen Feedbacks der Studierenden. So konnten Fragen zu Kameratechnik, Optik oder Produktionsabläufen direkt bei den IngeneurInnen vor Ort gestellt und beantwortet werden. Die Möglichkeit ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit bei ARRI schreiben zu können ist sicherlich ein gutes Sprungbrett in die spätere Berufslaufbahn. Besten Dank an das Team von ARRI für das Engagement!

Dank gilt auch der Studierendenvertretung der FH St. Pölten, welche mit einem Fahrtkostenzuschuss die Exkursion für manche TeilnehmerInnen erst möglich machte.

Bildgalerie:

Weiterführende Links:
www.arri.com